Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

EAW-Abfallratgeber

Alle kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle müssen über die Biotonne getrennt gesammelt oder selbst kompostiert werden. Eine Entsorgung über die Restmülltonne ist nicht zulässig. Die Biotonne wird alle 14 Tage geleert, in den Sommermonaten wöchentlich. Die Termine sind dem aktuellen Abfallkalender zu entnehmen. In die Biotonne kommen alle kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle, wie z. B.: Gemüsereste • Kartoffel- und Eierschalen Kaffeefiltertüten • Teebeutel • Obstschalen Essens- und Lebensmittelreste • Stroh und Rasenschnitt Geben Sie keine Bioabfälle in Plastiktüten verpackt in die Biotonne. Folgendes darf auf keinen Fall in die Biotonne: Staubsaugerbeutel(inhalt) • Straßenkehricht • Asche • Zigarettenkippen • Hygieneartikel • Papiertaschentücher • Steine und Bauschutt • Fette, auch Speisefett • Tierkadaver Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt „Die Biotonne“. Bioabfälle selbst kompostieren Fast 40% der gesamten im Haus und Garten anfallenden Abfälle können kompo- stiert werden. Durch den Kompost können wichtige Pflanzennährstoffe in den Natur- kreislauf zurückgeführt werden. Kompost ist ein wertvoller Bodenverbesserer, er stabilisiert die Bodenstruktur und wirkt der Versauerung des Bodens entgegen. Wenn Sie Ihre Bioabfälle selbst kompostieren, können Sie sich auf schriftlichen An- trag von der Biotonne befreien lassen. Das spart Transportkosten, wertvolle Energie, schont die Umwelt und Sie zahlen weniger Abfallgebühren. Zur Förderung der Eigenkompostierung sind auf einigen Wertstoffhöfen Schnellkomposter und Lattenkomposter zu günstigen Preisen erhältlich. Für weitere Informationen und Tipps können Broschüren zum Thema Biotonne und Kompostierung beim EAW angefordert werden. 10 Die Biotonne (Braune Tonne)

Seitenübersicht