Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

EAW-Abfallratgeber

Sperrmüll sind feste Abfälle, die so groß und sperrig sind, dass sie nicht in die Abfallgefäße passen. Vereinfacht ausgedrückt zählen zum Sperrmüll sperrige Bestandteile, die man bei einem Umzug mitnehmen würde und die im Wesentlichen Einrichtungsgegenstände sind. Folgende Gegenstände werden bei der Sperrmüllabfuhr mitgenommen und sind getrennt bereit zu stellen: n Möbelholz: z.B. Tische, Schränke, Stühle, Regale, Betten, Korbstühle, Bänke n Altmetall: z.B. Wäschespinnen, Fahrräder, Gartenstühle, Ölöfen ohne Öl n Restsperrmüll: z.B. Teppiche, Sofas, Sessel, Koffer, Matratzen, Kunststoffteile Die einzelnen Abfallarten werden mit verschiedenen Fahrzeugen eingesam- melt, um die Kosten für eine aufwändige Sortierung zu vermeiden. Maximale Größe der Abfälle: 2,50 m x 1,50 m x 1,20 m Maximales Gewicht: 70 kg · Maximale Sperrmüllmenge pro Termin: 5 m3 Folgende Gegenstände werden bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen: n Baustellenabfälle wie Fenster, Türen, Dachgebälk, Holzzäune, Eisen- bahnschwellen und andere mit Holzschutzmittel behandelte Hölzer, Isoliermaterial, Toilettenschüsseln, Fliesen, Öltanks. n Papier, Pappe, Glas, Autoteile, Gartenabfälle, Elektronikschrott- Kleingeräte, kleinteilige Abfälle in Säcken. Nicht alle sperrigen Abfälle sind Sperrmüll! 16 Sperrmüllsammlung

Seitenübersicht